Logo Boulefreunde Brühl


Herzlich willkommen auf der Webseite der Boulefreunde Brühl!

 

Boulefreunde Brühl  erhalten die Geschichte lebendig


Zum dritten Male ließen die Boulefreunde Brühl die Geschichten um Clemens August im 18 Jh. lebendig werden. Diesmal ging es nach der Vorlage des Heimatkundlers Bernhard Münch, Brühl um einen Brühler Schulstreit und den Einsatz eines neuen Schulmeisters. Clemens August war die Bildung der Jungen und Mädchen ein besonderes Anliegen. Er wies deshalb die Verantwortlichen in Kirche und Rathaus an, Jungen und Mädchen in separaten Schulen zu unterrichten. Bürgermeister Freytag, der auch diesmal wieder eine Rolle übernommen hatte, betonte ausdrücklich, dass die Schulpolitik in Brühl heutzutage moderner ist und Jungen und Mädchen in der Regel gemeinsam unterrichtet werden. Hierfür ständen die beiden Brühler Gymnasien und auch die Sekundarschulen. Holger Köllejan, konnte aus seiner Schulzeit am Max Ernst Gymnasium berichten, an dem ihn der liberale Geist geprägt habe.

 

 

Im zweiten Teil ging es um den Bau der Kölner Landstraße und die Bepflanzung mit Lindenbäumen. Es kam zu Grenzstreitigkeiten mit der Stadt Köln, in dessen Verlauf Kanonen aufgefahren wurden. Die Kölner sahen sich von den „Buure“ aus Brühl bedroht. Auf Gesuch von Clemens August wurde der Streit durch den damaligen Kaiser im Sinne Brühls beigelegt.


 
An dem Schauspiel nahmen rd. 80 Zuschauer aus Brühl und dem nahen Vorgebirge teil.. Originalton einer Brühlerin: „Danke für das schöne Historienspiel. Geschichte bleibt nur lebendig, wenn man sie in Geschichten weitererzählt. Und das ist den Boulefreunden gut gelungen“.

 

Im Anschluss an das Theater wurde Boule gespielt. Boule für Jedermann mit neuem Rekord. Über 40 Teilnehmer aus Nah und fern waren dabei. Sieger wurde Stefan Siede aus Brühl vor Holger Köllejan.

 

Die nächste Veranstaltung findet am 19.August 2020, 15 Uhr, im Schlosspark statt. Diesmal geht es um die Jagd und ein Bäuerlein aus dem Vorgebirge. Breuer – Vorsitzender der Boulefreunde -: „Jahreszahlen und Stammbäume aus der guten alten Zeit findet man bei Wikipedia oder im Internet. Gelebte Geschichten der handelnden Menschen aus der Kurfürstenzeit gibt es nur bei den Boulefreunden im Schlosspark.“,

 

Die Ergebnisse des Boule für Jedermann vom 17.Juni finden Sie hier , weitere Impressionen der Veranstaltung hier .

 


 

Boulefreunde Brühl e.V. feierten Sommerfest:
-Spontane Sammlung zur Rettung eines tumorkranken 5-jährigen Mädchens-


Die Boulefreunde feierten bei gutem Boulewetter ihr diesjähriges Sommerfest im Rahmen eines Freundschaftsturniers der beiden Ligamannschaften. Da die Ligasaison in NRW aufgrund der Corona-Epidemie in 2020 abgesagt wurde, konnten die beiden Teams in einem fairen Wettbewerb ihr Können zeigen. Das Turnier startete am Sonntag, 5. Juli 2020, 11:00 Uhr und zog sich inclusive Getränkepausen bis zum Nachmittag hin. Pünktlich gegen 16 Uhr waren auch Nicht-Ligaspieler und Freunde zum Sommerfest eingeladen, so dass sich rund 40 Boulefreundinnen und –freunde einfanden, die nach der langen Zeit der Corona-Einschränkungen endlich mal wieder Zeit und Muse zum Gespräch und Austausch fanden.

 

Im Laufe der Feierlichkeiten wurde das Gründungsmitglied Hossein  Shahin für seine langjährigen Verdienste um den Brühler Verein zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Da die Boulefreunde sich über den Boulesport hinaus sozial engagieren stellte der Vorsitzende Hans-Peter Breuer die private Initiative „Hoffnung für Talia“ vor, Talia ist ein 5-jähriges Mädchen, das an einem bösartigen und hoch aggressiven Gehirntumor erkrankt ist. Ohne medikamentöse Behandlung bleiben ihr nur noch wenige Monate. Ein Medikament aus den USA namens ONC201 gibt Hoffnung. Dieses Medikament wird allerdings von den Krankenkassen nicht übernommen. In einer spontanen Sammelaktion kamen 275 EURO zusammen.
Breuer: „Die Boulefreunde verstehen sich als Verein mit Herz und Seele. Wir freuen uns, der Familie ein wenig Hoffnung geben zu können. Talias Schicksal geht uns allen nahe und würden uns freuen, wenn andere Vereine dem Beispiel der Boulefreunde folgen würden.“
Weitere Informationen zur Aktion unter www.hoffnung-fuer-talia.de.

 

 


 

 

Clemens August und Balthasar Neumann zu Gast bei den Boulefreunden Brühl im Schlosspark

 
Die Boulefreunde Brühl e.V. konnten am 17. Juni 2020 bei ihrer Veranstaltung „Heimat am Schloss – Geschichte und Boule für Jedermann“ über 60 Zuschauerinnen und Zuschauer begrüßen. Im Mittelpunkt der Heimatgeschichte standen der Neubau von Schloss Augustusburg und die Personen, die sich bei der Planung, Bau und Gestaltung des Barock-Schlosses hervorgetan haben. Clemens August der Bauherr, Conrad Schlaun und  Balthasar Neumann für Bauplanung und Gestaltung, sowie der Brühler Maurermeister Cadusch. Für die Texte der Veranstaltung hatte der Brühler Heimatkundler Bernhard Münch wieder in sein Archiv gegriffen, um Einblicke in das Leben, die Geschichte und die besonderen Anekdoten der vergangenen Epochen ermöglicht. Denn gerade die persönlichen Erlebnisse der einzelnen Protagonisten machen Geschichte lebendig und erlebbar.

 

Neben den Stammschauspielern der Boulefreunde Brühl war diesmal auch Bürgermeister Freytag in die Rolle des Maurermeisters Gerhard Cadusch geschlüpft. Cadusch hatte sich beim Bau des Schlosses einen Namen gemacht und als Dank vom Kurfürst durfte er aus den Abfällen der Trutzburg das heute noch erhaltene Rokkokohaus „Zum Schwan“ am Markt errichten (ehemals Samen Gaugel). Cadusch war nicht nur ein guter Baumeister er besaß auch das Vertrauen der Brühler Bürger und wurde insgesamt fünfmal zum Bürgermeister gewählt.

Neben Vertretern der Stadt war diesmal auch die Schlossverwaltung vertreten. Der Vorsitzende Hans-Peter Breuer von den Boulefreunden zeigte sich sehr erfreut und betonte die gute Zusammenarbeit, die derartige Veranstaltungen in der Zukunft erst ermöglichen würde.

 

Bei dem anschließenden Boule- Jedermann-Turnier nahmen 34 Personen teil. Ein neuer Rekord. Sieger wurde Günter Berentsen vor Axel Konieczny und Peter Ziegenhan.

Die nächste Veranstaltung „Heimat… findet am 15. Juli 2020 statt. Alle Brühler und Brühlerinnen sind eingeladen.

 

 

Die Ergebnisse des Boule für Jedermann vom 17.Juni finden Sie hier , weitere Impressionen der Veranstaltung hier .
 

 

 

 

 

Die Boulefreunde Brühl e.V. nehmen ab Mittwoch, dem 13. Mai 2020 ihren Spielbetrieb
am Mittwoch und Freitag wieder auf.

 

Bis auf weiteres können nur Vereinsmitglieder in festen Gruppen am Spielbetrieb teilnehmen.

 

Näheres kann bei den Vorstandsmitgliedern erfragt werden. Danke für das Verständnis.

 

 

 

 

 

Seit 1999 genießt unser Verein die Gastfreundschaft der Verwaltung von Schloß Augustusburg
(als Gesamtanlage 1984 in die  UNESCO-Liste des Welterbes aufgenommen).

Boule ist eine wunderbare  Mischung aus Sport, Entspannung und Geselligkeit!
Wir laden ein zum Spielen, Treffen und Kennenlernen.

 

 


 

   

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung bei: